Steh auf und geh!

Weltgebetstag 2020

„Steh auf und geh!“ Die Worte Jesu an den Gelähmten haben auch Frauen aus Simbabwe angesprochen. Jesus weckt in ihm wieder den Wunsch, gesund zu werden, und gibt ihm die Kraft, durch seinen Glauben aufzustehen, seine Matte zu nehmen und zu gehen. Die Heilung des Gelähmten ermutigt die Frauen aus Simbabwe, Resignation und Tatenlosigkeit zu überwinden. Ihre „Matte“ sind bewaffnete Auseinandersetzungen im Land, Armut, Krankheit und Hunger, Benachteiligung und Gewalt gegen Frauen, Korruption. Sie vertrauen auf die Kraft ihres Gebetes, die sie stärkt, für ein friedliches Miteinander in ihren Familien und im Land und für die Überwindung der sozialen Missstände zu arbeiten. Sie fordern uns auf, sie mit unseren Gebeten zu unterstützen, aber auch von unserer „Matte“ der Trägheit aufzustehen.

Nach dem Gottesdienst gibt es einen gemeinsamen Imbiss, den Frauen der evangelischen, katholischen und methodistischen Gemeinden vorbereitet haben. Der Ort wird noch bekanntgegeben.

Zurück